„The new era of hybrid IT“ – IBM InterConnect 2015

Wissensbeitrag

„A New Way to Think“ – „A New Way to Work“ – „A New Way Forward“ – das waren die Leitgedanken der diesjährigen IBM Anwenderkonferenz in Las Vegas mit über 20.000 internationalen Teilnehmern. Was diese Leitgedanken konkret bedeuten, welche Themen im Detail behandelt wurden und warum neben den Buzzwords echter Nutzen für die tägliche Praxis übrig bleibt, lesen Sie in diesem Artikel.

Die IBM InterConnect2015 zusammengefasst

Den Schwerpunkt der Inhalte bildeten Erfahrungsberichte von Anwendern und Technologieexperten, neben den obligatorischen technischen Vorträgen mit Fokus auf den neuesten IBM-Techniken. Im Mittelpunkt der Konferenzthemen standen die Hybrid-Cloud, verteilte Daten sowie die deren moderne Anaylsetechniken und Lösungen für das Internet-of-Things (IoT).

Diese Themen resultieren einerseits aus der Tatsache, dass IBM die bisherigen Jahreskonferenzen IBM Impact für Middleware-, IBM Innovate für Development/QS- und IBM Pulse für SW-Infrastruktur und Cloud-Themen nun unter einem Dach vereinte. Andererseits dienen diese Technologien heute als Basis für neue innovative Geschäftsmodelle, welche von einigen Kunden sehr interessant dargestellt wurden und deren individuellen Weg zur Digitalen Transformation belegte. Laut IBM waren mehr als 40% der Teilnehmer bisher noch nicht auf einer der o.g. Konferenzen, was für die Attraktivität und Praxisrelevanz der Themenzusammenstellung spricht.

Um eine solche Teilnehmeranzahl zu bewältigen wurde die Konferenz in zwei der größten Hotels bzw. Conferencecenter (MGM Grand, Mandalay Bay) organisiert. Es war für uns überraschend zu sehen, dass die Organisatoren in der Lage waren die Komplexität der schieren Menge und der räumlichen Verteilung zu beherrschen. Insbesondere die räumliche Verteilung forderte auch von den Teilnehmern ein hohes Schrittpensum und regen Pendelverkehr zwischen den Tagungsstätten.

Überraschend war auch, dass dennoch der Austausch mit den IBM Kollegen aus dem Produktmanagement und aus den weltweit verteilten IBM-Laboren gut funktioniert hat. Für unsere Kunden können wir dies somit nutzbringend in die aktuellen Projekte und den Planung für die zukünftigen Middleware-basierenden Architekturen einbringen.

Große Themenvielfalt auf der IBM InterConnect 2015

Die enorme Themenvielfalt der IBM InterConnect 2015 kann natürlich nicht in einem solchen Blogpost reflektiert werden. Daher hier zunächst eine kurze Auflistung einiger interessanter Neuerungen:

  • IBM Business Process Manager V8.5.6: responsive Design für Prozessportal bzw. CoachViews, erweiterte adhoc-Prozessunterstützung, erweiterte SAP-Integration, u.v.m.
  • IBM Blueworks Live: um viele Funktionen erweitert und bald auch mit der Möglichkeit zur Prozessautomatisierung
  • IBM Integration Bus V10: Weiterentwicklung der Migration von Message Broker und WESB, Neuerungen hinsichtlich der Nutzung von IBM WebSphere MQ, neue Funktionen für die Integration von on-/off-Premise-Anwendungen, verbesserte IoT-Konnektivität, neues Fertigungs- und Prozessindustrie Industry Pack
  • IBM WebSphere MQ Appliances: neu und weiterentwickelt
  • Weitere Konsolidierung der IBM Connect:Direct und MQ Nutzungsmöglichkeiten
  • IBM Websphere Application Server: erweitertes Liberty Profile als schlanke, modulare WAS Runtime für Web- und Mobile-Backend-Anwendungen, Docker-Support, JSE8, Liberty nun bis 2GB kostenfrei!
  • IBM API Management V4.0: funktionale Erweiterungen und nun mit den Basisdiensten in Bluemix verfügbar, API Harmony als Directory Service
  • IBM PureApplication: nun in allen Bereitstellungsvarianten inkl. VM-Image verfügbar
  • IBM MobileFirst Platform: Weiterentwicklung der aktuellen Mobile-Produktlinien zur IBM MobileFirst Plattform, Erweiterung der Skalierbarkeit der Cloudant DB

IBM Bluemix wird erwachsen – a new way forward…

Die im letzten Jahr in den Markt gebrachte neue Entwicklungsumgebung, IBM Bluemix, wurde ebenfalls intensiv vorgestellt. Diese besteht aus IBM- und Open-Source-Komponenten, basiert auf Cloud Foundry und bildet das PaaS-Angebot der IBM über die etablierte SoftLayer Cloud-Infrastruktur ab. Das Ziel der Plattform ist, Entwicklern eine Möglichkeit zu geben, Cloud-Anwendungen schnell zu erstellen, zu installieren und auch zu verwalten.

Viele neue Dienste sind für Bluemix verfügbar. Hierbei liegt der Fokus auf Services für Big Data und Advanced Analytics, Integration, DevOps und IoT. Letzteres bedient insbesondere den Trend zu integrierten Industrieprozessen – das Hype-Thema der letzten Hannover-Messen (Industrie 4.0). Im Rahmen der „Hybrid Cloud“ Strategie der IBM ist nachvollziehbar, dass nun zu den Deployment-Varianten „Public“ und „Dedicated“ auch die als Managed Service verfügbare „Local“ Version zur Verfügung steht, somit IBM Bluemix nun auch als Private Cloud. Hiermit und mit den Hybrid OpenStack Cloud-APIs sind nun auch flexible, hybride Umgebungen umzusetzen – ganz im Sinne des X-INTEGRATE Anspruchs: „Nutzen Sie das Beste aus beiden Welten“

  Zum YouTube-Video

Besonders hervorzuheben ist die Partnerschaft zu Cloud Foundry und die Nutzung von Docker in IBM Bluemix, denn einerseits ist damit nun eine etablierte Container-Technik Teil von IBM Bluemix. Andererseits ist es damit wesentlich einfacher den Workload zu den Daten zu bringen statt umgekehrt. Ein nicht zu unterschätzender Architekturansatz, wenn es darum geht die Basisdaten für einen Dienst nicht aus einer sicheren Umgebung geben zu müssen.

Digitale Transformation

Wie beispielsweise in dem Erfahrungsbericht von Citigroup “Nobody needs banks, but everybody needs banking.” zu sehen ist, sind somit die viel beschworenen neuen Ansätze für innovative Geschäftsmodelle heute Cloud-basierend zu realisieren – ganz im Sinne von „A new way to think/work“. Somit waren es nicht nur Buzzwords – in vielen weiteren Kundenberichten zeigte sich, dass diese Technologieansätze bereits heute bei vielen Unternehmen Innovationen fördern und neue oder verbesserte Geschäftsprozesse ermöglichen. Wenn Sie Interesse an den Highlights haben, können Sie diese sich als Video-Replays ansehen.

Einige der IBM InterConnect 2015 Themen, wie z.B. die auf den etablierten Produkten basierenden neuen IBM Hybrid Integration Services oder die kommende Automatisierung in IBM BlueWorks live, werden wir in weiteren Blogbeiträgen beschreiben. Welche Neuerungen im Detail für Sie relevant sein können und wie Sie die Innovationen gewinnbringend für Ihr Geschäft nutzen, besprechen wir gerne mit Ihnen.

Autor

Wolfgang Schmidt
GeschäftsführerX-INTEGRATE Software & Consulting GmbHKontakt