Lose Kopplung

    Ziel sollte es immer sein, Anwendungen möglichst lose miteinander zu koppeln.

    Lose Kopplung beschreibt den Abhängigkeitsgrad zwischen Anwendungen. Sind zwei Anwendungen miteinander integriert und werden an eine der beiden Anwendungen Änderungen durchgeführt, müssen häufig auch Änderungen an ihren Kommunikationspartnern vorgenommen werden. Je mehr Anpassungen nötig sind, desto enger sind die Anwendungen miteinander gekoppelt.

    Ziel sollte es also immer sein, Anwendungen möglichst lose miteinander zu koppeln. Dies gelingt indem man dem direkten Datenaustausch zwischen zwei Kommunikationspartnern Abstraktionsschichten zwischenschaltet. Um eine lose Kopplung zu erzielen, existieren derzeit vier Integrationsstile.

    Integrationsstile in der Übersicht

    • Anwendungen kommunizieren via Dateitransfer miteinander
    • Anwendungen kommunizieren in dem sie die zu integrierenden Daten in eine Datenbank schreiben beziehungsweise von dort auslesen
    • Anwendungen stellen Funktionen zur Verfügung, die aus der Ferne aufgerufen werden
    • Anwendungen kommunizieren via Messaging miteinander

    Den höchsten Grad an loser Kopplung kann derzeit bei sachgemäßer Verwendung Messaging bieten.

    Ihr Ansprechpartner

    Thomas Zöller
    X-INTEGRATE Software & Consulting GmbHKontakt